Die Technologie dahinter

Wir haben etwas gegen feuchte Wände.

Das innovative Mauer-Entfeuchtungssystem von Aquadry sorgt für einen nachhaltigen Trocknungserfolg und schont Ihre Nerven und Ihren Geldbeutel.

Wir verwenden das Trocknungssystem Drymat M2030 EO+. Es wird in Deutschland produziert und ist wissenschaftlich anerkannt. In der europaweiten Bausanierungsnorm ÖNORM 3355-2 wird dieses elektrophoretische Verfahren als zur Mauertrockenlegung nachweislich geeignet aufgeführt.

Technologie
Technologie

Kleine Kiste mit großer Wirkung

Das System des deutschen Herstellers Drymat besteht aus einem elektronischen Steuergerät sowie Titan-Drähten, Titan-Anoden und Titan-Kathoden, die mit einem Spezialmörtel im Mauerwerk verankert werden. Die Drähte,  Anoden und Kathoden sind zusätzlich mit Platin oder Iridium beschichtet. Das kleine, unauffällige Steuergerät misst nur 19 x 16 x 13 cm, ist vollkommen wartungsfrei und verbraucht weniger als 6 Watt pro Stunde. Das auf die örtlichen Gegebenheiten individuell einstellbare System sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit aus den Wänden und aus dem Boden vollständig und nachhaltig verschwindet.

Elektrophorese drängt Feuchtigkeit zurück

Es bedient sich dabei der physikalischen Methode der sogenannten Elektrophorese. Im Wesentlichen heißt das: Die Drymat-Anlage kehrt die Polarität des elektrischen Feldes im Mauerwerk um. Die aufgestiegene Feuchtigkeit wandert wieder ins Erdreich zurück. Wie es genau funktioniert, können Sie sich in unseren Erklär-Videos unten ansehen. Gleichzeitig ist mit diesem Verfahren eine aktive Entsalzung des Mauerwerks möglich, und der bei der Elektrophorese zusätzlich gebildete atomare Sauerstoff kann das Wachstum von Bakterien, Algen und Pilzen unterbinden.